Francis Seeck

Francis Seeck ist Kulturanthropolog_in, Autor_in und Antidiskriminierungstrainer_in und promoviert aktuell zu Fürsorge Arbeit in trans* Räumen unter prekären Bedingungen. Francis arbeitet zu den Themen Klassismus, Care, Trauer und geschlechtliche Vielfalt. 2017 veröffentlichte Francis bei Edition Assemblage „Recht auf Trauer. Bestattungen aus machtkritischer Perspektive“, ein Buch in dem es um Klassismus und Trauerkultur geht. Francis Seeck ist aus einem Armutsklassen-Hintergrund und Care Leaver und arbeitet aktuell als Brückenbauer_in zum Thema Klasse für das feministische Festival Feminist Futures


Fortbildungsangebote:

- Einführungsworkshop Klassismus
- Klassismus in der Kunst und Kulturarbeit
- Klassismuskritische Soziale Arbeit
- Empowerment für Wissenschaftler_innen aus einem Armuts- oder Arbeiter_innenhintergrund
- Queerfeministische Perspektiven auf Klasse und Klassismus
- Klassismuskritische Lehre
- Armut und Bestattungskultur


Artikel:

"Von oben und unten- Wir müssen über Erben sprechen"

Kontakt:


 Homepage von Francis

@Francis__Seeck